News

von Rupert Stocker

Holzschupfa - Hebauf

Hab mein Wagen schwer beladen

 

Arbeitsbeginn um 6:00 Uhr

 

Richtige Männerarbeit

 

 

 

 

 

 

Innenansicht - die Wände werden noch verputzt

 

 

Auch eine Pause muss mal sein

 

Obwohl unsere Scheune noch nicht ganz fertig ist, kommen schon die ersten Interessenten zur Besichtigung!

 

Letztes Wochenende wurde ein Großteil unseres neuen Holzschuppens von der Zimmerei Dumann aufgestellt. Tatkräftige Unterstützung leistete wieder eine Mannschaft des Hüttenteams.  Vor allem der Samstag war von 6:00 - 19:00 Uhr wahrlich ein langer und anstrengender Arbeitstag. Allen Beteiligten herzlichen Dank für euren großen Einsatz.

Euer Hüttenwart

 

 

 

Weiterlesen …

von Rupert Stocker

Kelheimer Hütte - Trinkwasserprobleme sind gelöst

Eine gute Nachricht für alle Hüttengäste. Die Probleme mit der Wasserversorgung konnten erfreulicherweise überraschend schnell gelöst werden. Der Hüttenbetrieb ist wieder ohne Einschränkung möglich.

Giorgio und Sepp, vielen Dank für eure Unterstützung. Was ihr beide für die Sektion leistet ist enorm und verdient größte Anerkennung.

Der Hüttenwart

Weiterlesen …

von Rupert Stocker

Massive Wasserprobleme auf der Kelheimer Hütte

Liebe Sektionsmitglieder und Hüttengäste,

wir haben aktuell große Probleme mit der Wasserversorgung auf unserer Hütte. Wie es aussieht, ist die Leitung zum Wasserspeicher beschädigt. Wir haben jetzt mühsam etwas Wasser hoch gepumpt. Der Vorrat reicht aber wirklich nur ein paar Tage für das wichtigste wie Kochen oder Toilettenspülung. Jetzt gilt vor allem eins:

Wasser sparen wo immer möglich oder wegen der massiven Einschränkung den Hüttenbesuch verschieben bis alles wieder funktioniert! 

Wenn die Probleme gelöst sind, werde ich euch an gleicher Stelle informieren.

Danke für euer Verständnis

Der Hüttenwart

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

Klettern Roemerwand

Nachdem zu Beginn erstmal ein auswärtiger Kletterer in die Zille geladen wurde zum Abtransport (freies Abhangeln am 9mm Seil über Nichtschwimmerkamin ohne Gurt und Abseilgerät ist nicht empfehlenswert!), hing uns Andi souverän das Seil im Halbmondweg und Bamberger Weg ein. 

50m frei hängende Abseilfahrt dank Halbseilen :)

Weiterlesen …

von Rupert Stocker (Kommentare: 1)

Hochtour Wildspitze

Startpunkt Breslauer Hütte

Rofenkarferner

Der weitere Routenverlauf

Trittsicherheit war schon gefragt. (Ging leider nicht anders zu speichern)

Sollen wir da wirklich hinauf???

Nein, der aufgeweichte Firn hat die Querung zu gefährlich werden lassen.

Um so viele TN auf ein Bild zu bekommen, mußte sogar das Gipfelkreuz vom Wilden Mannle mithelfen. Gefallen hat es anscheinend allen.

Weiterlesen …

von Rupert Stocker (Kommentare: 1)

Holzschupfa - langsam werds

Lange hat es gedauert, aber jetzt sieht man schon was.

Tag 1

Bauleiter Helmut - wie immer mit vollem Einsatz

Der Hüttenwart ist halt aus Staubing ;-)

Urgestein - in zweifacher Ausführung. Keine Baustelle ohne Sepp.

Zweimal Rup in den letzten Zügen. Jetzt kann der Zimmerer anrücken.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Straßensperrung in Bayrischzell

Bitte dringend beachten:

Aufgrund von Arbeiten am Straßenbelag ist die Zufahrt zum Sudelfeld über Bayrischzell an folgenden Terminen komplett gesperrt:

15.7.2019 - 18.7.2019 und

22.7.2019 -25.7.2019

Die Zufahrt zum Sudelfeld ist in diesem Zeitraum nur über Brannenburg oder Oberaudorf möglich. 

Weiterlesen …

von Werner Hueber (Kommentare: 2)

Reinigung der Boulderwand

Moritz, Linus, Lukas und Christoph haben die Bouldewand mal so richtig abgestaubt.

Danke euch vieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

JM Molvenosee Paganella Gebirge

Am langen Wochenende vor Pfingsten ging es wie geplant an den Molvenosee zu den Traildays. Leider mit ca. 50% Schwund an Mitfahrern in der letzten Woche :)

Die Region ist perfekt für alle Bergsportdisziplinen, nur leider war noch zuviel Schnee unterhalb der Brenta Gipfel und an wandern oder Alpinklettern nicht zu denken. Manch einer saß mit großem Rucksack am MTB und hatte sogar die Ski dran.

Wir hatten uns auf MTB fahren bechränkt und konnten 4 Tage die perfekten Trails rundum den Molvenosee genießen.

Ein paar Bilder:

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

Klettern Prunn

Sonne und Kraft tanken am Prunner Felsen

 

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

Skihochtourenwoche Swiss Glacier

Skihochtourenwoche Swiss Glacier

Zu Sechst ging es für eine Woche an Ostern auf eine anspruchsvolle Skidurchquerung durch die Gletscherwelt in den Schweizer Zentralaplen rund um Innertkrichen.
Die insgesamt sechs Tourentage waren gespickt mit vielen Gipfeln, steilen Abfahrten, scharfen Übergängen und natürlich traumhaftem Wetter, ohne dies wäre diese einmalige Unternehnung nicht möglich gewesen.

Tourenverlauf: Gadmen, Grassenbiwak, Grassen, Fünffingerstöck, Steingletscher, Sustenhorn, Tierberglihütte, Vorderer Tierberg, Steinhüshorn,Trifthütte, Tieralplistock, Rhonegletscher, Gärstenlücke, Räterichsbodensee,Bächlitalhütte,Obere Bächlilücke, Hienderstocklücke, Hubelhorn, Gauli Hütte, Ränfenhorn, Rosenlaui

Fotos sagen mehr...

 

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

SHT Martelltal -> Reschenpass

Nachdem der Hüttenwirt auf Grund von Neuschnee unser geplantes Programm in den Ortler Alpen abgesagt haben, konnten wir drei schöne Skitouren rund um Reschen machen.

Insgesamt waren 11 Sektionsmitglieder unterwegs.
Die Gipfel: Zwölferkogl, Mittereck, Mitterjochspitze
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Weiterlesen …

von Ulrike Federl

Ehrenvorstand Helmut Hainzlmeier

Helmut Hainzlmeier hatte bis Anfang dieses Jahres 18 Jahren lang als 1. Vorsitzender die Geschicke des Kelheimer Alpenvereins Vereins mitbestimmt. Davor war er schon 9 Jahren als 2. Vorsitzender maßgeblich am Vereinsgeschehen beteiligt.

Unter seiner Ära als Vorsitzender hat sich im Verein einiges geändert. Das Anwachsen der Mitgliederanzahl von 1350 auf über 2300 bescherte jährlich mehr und mehr Arbeit, die er gut strukturierte und mit viel ehrenamtlichem Zeitaufwand bewältigte. Er setzte mit der Aufnahme des Naturschutzreferenten und des Ausbildungsleiters in die Vorstandschaft deutliche Zeichen welchen Schwerpunkten er hohe Bedeutung beimaß.

Dass ihm die Kelheimer Hütte besonders am Herzen lag, zeigte sich an seiner engen Zusammenarbeit mit der Hüttenmannschaft. In seiner Zeit als Vorsitzender wurde die Hütte auf Ökostrom umgestellt, es wurde die alte Klärgrube durch eine neue mit biologischer Nachbehandlung ersetzt, eine neue Küche wurde eingebaut und für die Sicherheit in den Schlafräumen wurde eine Fluchttreppe geschaffen. Stets um gute Nachbarschaft bemüht, ermöglichte er einen Anschluss an die Trinkwasseraufbereitung der Hütte für den Nachbarn Pichler und für die Jackelbergalm.

Er wollte immer alle Mitglieder ansprechen und einbeziehen: So wurde unter seiner Ära erst eine dann eine zweite Familiengruppe aufgebaut wurde. Er unterstützte die Jugend bei ihren Unternehmungen und initiierte einen Pachtvertrag für das Hafenhäuserl um für die Gruppen einen Stützpunkt in Kelheim zu haben. Zu Beginn seiner Amtszeit gab er der Jungmannschaft einen Schups, so dass diese so aktiv und facettenreich wurde wie sie derzeit ist. Mit seinen Fachübungsleitern entwickelte er jährlich ein vielfältiges Tourenprogramm, das seit einiger Zeit auch speziell Touren für Senioren anbietet. Damit auch wirklich für jeden etwas angeboten werden kann, hat er vielen engagierten Mitgliedern die Möglichkeit geboten sich zu entsprechenden Übungsleitern fortzubilden, so dass heute von Wandern, Skifahren, Sport-, Alpin- und Eisklettern, Hochtouren in Fels und Eis, von Mountainbiken bis zu Schneeschuhtouren alles angeboten werden kann. Die Beteiligungen am Hochseilgarten beim Naturfreundehaus (nach der Renovierung ist der DAV nicht mehr Mitbetreiber), an der Kletterwand in der Kelheimer Berufsschule (leider dem Umbau zum Opfer gefallen) und an der Bolderwand in der Turnhalle des Kelheimer Gymnasium gehen auf sein Engagement zurück Trainingsmöglichkeiten auch neben den heimischen Felsen zu bieten.

Auch große Feste durfte er in seiner Amtszeit ausrichten: 40 und 50 Jahrfeier der Kelheimer Hütte und 60 Jahre Bestehen der Sektion. Die Mitglieder des Kelheimer Alpenvereins fanden, dass es jetzt Zeit ist ihn zu feiern und zu ehren und wählten ihn daher in ihrer Jahreshauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden.

Weiterlesen …

von Ulrike Federl

Jahreshauptversammlung 2019

Die zahlreich erschienen Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung des Kelheimer Alpenvereins blickten auf ein erfolgreiches Bergjahr zurück: Die Mitgliederanzahl ist auf über 2300 gestiegen mit einer guten Mischung von 0 bis 98 Jahren. Der Verein ist finanziell gut aufgestellt und hat das Jahr über gut gewirtschaftet. So kann der für 2019 vorgesehene Abriss und anschließende Neubau der Holzlege an der Kelheimer Hütte schuldenfrei finanziert werden. Die Hütte im Sudelfeldgebiet war wie immer gut besucht. Die Hüttenmannschaft hat wieder hervorragende Arbeit geleistet, vom Pflegen des Hüttenreservierungs- und Abrechnungssystem bis zu Routine- und Ausbesserungsarbeiten auf der Hütte. Familiengruppenleiter, Jugendreferent und Tourenleiter berichteten über die vielfältigen Aktivitäten im vergangenen Jahr: Aus bergsteigerischer Sicht war das vergangene Jahr nicht so leicht zu toppen. Es gab im Winter bis in den April hinein beste Voraussetzungen für Ski- und Schneeschuhtouren und dann kam der Sommer, der uns bis Ende Oktober hervorragendes Bergwetter schenkte. So wurde das vielfältige Tourenprogramm auch ausgiebig angenommen. Die jährlichen Veranstaltungen wie das gemeinsame Streifen über das Kelheimer Bürgerfest, die Bergmesse auf der Kelheimer Hütte, erstmals vom neuen Stadtpfarrer Herrn Röhrner zelebriert, und die alpenländische Weihnachtsfeier mit den Ehrungen fanden wieder Anklang.

Diesmal standen Neuwahlen von Vorstandschaft und Beirat an. Nach 18 Jahren legte Helmut Hainzlmeier sein Amt als 1. Vorstand nieder. Er betonte, dass ihm die Arbeit für den Verein viel gegeben habe und es ihm Spaß gemacht habe, mit einer so tollen und engagierter Truppe die Sektion über diese lange Zeit zu führen. Jetzt sei es aber an der Zeit, dass neue Kräfte die Führung übernehmen. Oder kurz gesagt: „Man muss auch aufhören dürfen“. Die neue Führung des Vereins setzt sich aus bewährten und neue Kräften zusammen: Dr. Christa Andres (1. Vorsitzende), Christian Mühl (2. Vorsitzender), Helga Louwen (Schatzmeisterin), Christian Mader (Schriftführer), Elisabeth Ferstl (Jugendreferentin), Ingmar Stöckel (Naturschutzreferent) und Werner Hueber (Ausbildungsreferent). Als Beirat stehen ihnen zur Seite: Rupert Stocker und Thomas Fottner (Hütte), Helmut Hainzlmeier (Bücher), Klaus Hainzlmeier (Tourenwart), Johann Stockbauer (Geräte), Ulrich Köglmeier (Hafenhäusl), Ulrike Federl (Presse), Doris Schlegel (stv. Schriftführung), Werner Hueber (Homepage), Barbara Andres (Jugend), Severin Hueber (Jungmannschaft), Christian Bodem (Klettern), Klaus Zehndbauer und Helmut Gleixner (Familiengruppen) Martina Pöppel (Datenschutzbeauftragte), Wolfgang Kunzendorf, Quirin Oellinger und Hans Senft (Ehrenräte) sowie Johann Auer und Roswita Hainzlmeier (Kassenprüfung).

Im Anschluss an die Wahlen würdigte Ehrenmitglied Gerd Dietz die Verdienste des langjährigen Alpenvereinsvorsitzenden Helmut Hainzlmeier. Die neue Vorstandschaft beantragte die Wahl von Helmut Hainzlmeier zum Ehrenvorsitzenden und die Versammlung nahm den Vorschlag ohne Gegenstimme an. Mit dem Dank von Helmut Hainzlmeier für die ehrenvolle Auszeichnung und dem Wunsch für schöne unfallfreie Touren endete die Versammlung.

Weiterlesen …

von Georg Andres (Kommentare: 1)

Skihochtour Stubaier Alpen

Bei bestem Wetter ging es auf Skihochtour in die Stubaier Alpen auf die Amberger Hütte.

Insgesamt waren 14 Sektionsmitglieder unterwegs. Folgende Gipfel standen am Programm: Schrankogel, Kuhscheibe, Murkarspitze, Hinterer Daunkopf, Schrandele (bis knapp unter Gipfel), Ruderhofspitze

 

 

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Sperrungen Nationalpark Hohe Tatra

In der Hohen Tatra drohen weitere umfangreiche Einschränkungen des Kletterns, Winterbergsteigens und der Wandermöglichkeiten. 
Das neue Konzept des Nationalparks sieht de facto ein Kletterverbot im Schwierigkeitesbereeich unter UIAA Grad IV vor und weitere zeitliche Einschränkungen des Betretungsrechts fürs Winterbergsteigen und auch für die Wanderwege außerhalb der Hauptsaison. 

Um sich dagegn zu wehren hat der Slowakischen Bergsteigerverband JAMES eine Online Petition gestartet.
Näheres unter folgenndem Link: 

https://ajmysmetatry.sk/en

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Info aus der Sektion Dinkelsbühl

Die nach einem Kaminbrand 16 Monate lang wegen Brandsanierungsarbeiten geschlossene Potsdammer Hütte hat wieder geöffnet, allerdings spricht sich das nur schleppend herum und die Übernachtungszahlen sind entsprechend niedrig (www.potsdamer-huette.de).

Im Winter bietet die Potsdamer Hütte ideale Bedingungen für Ski- u. Schneeschuhtouren. Der Aufstieg zur Hütte ist bestens präpariert und bietet auch Wanderern mit eigenem Rodel hervorragende "Abfahrtsbedingungen".

Im Sommer ist die Potsdamer Hütte der Ausgangspunkt für die Sellrainer Hüttenrunde. Sie ist von fast-Dreitausendern umgeben und bietet jedem Bergsteiger Touren in allen Schwierigkeitsgraden an.

Die Wintersaison geht noch bis zum 31. März und die Sommersaison beginnt am 28. Juni, durchgehend bis zum 06. Oktober 2019

Anfragen nehmen die Hüttenwirte Thomas und Kerstin Grollmus 0043-676-9310811 oder per Mail info@potsdamer-huette.de sehr gerne entgegen. Bei einer Anreise am Sonntag/Montag/Dienstag gilt: 3 Nächte bleiben 2 bezahlen.

Weiterlesen …

von Georg Andres

Eisklettern Pfunds & Renkfälle

Am Wochenende ging es 3 Tage ins Eis.

Die Eisfälle in Tössens und sonnenzugewandt waren nicht in bester Verfassung. 

Ein bisschen rumsuchen bis perfektes Eis gefunden ist, gehört dazu. Im Hintergrund sieht man schon die Renkfälle als Ziel für den nächsten Tag

 

Oberhalb von Pfunds fand sich der Eisfall Hengst

Wenns die Natur nicht hergibt, wird nachgeholfen in Pfunds: 

früh auf stehen ist Pflicht um der erste am Einstieg der Renkfälle zu sein, mit Ski ging es hoch zu den Renkfällen

 

 

 die Renkfälle 

super Abfahrt zurück mit Pulverschnee

bei Sonnenuntergang zurück am Auto 

nächste Tag nächster Fall: Rübezahl 

 

Und Predator / Terminator: 

 

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

JM Skitour Rotwandreibn

Am Samstag stand eine erweiterte Rotwandreibn auf dem Programm. 

Kurz unterhalb vom Spitzingsattel hatte es endlich von Regen in Schnee umgeschlagen und dann dauerte es auch nicht lange bis die Sonne durchblitzte :)

Zu Beginn ging es noch ein paar Extrameter hoch zum Taubenstein und dann in schönen Schwüngen runter zur Bergwachthütte, ab dann die normale Rotwandreibn... 

 

Übersicht Wildschutzgebiete Spitzingseegebiet

hoch zum Taubenstein mit blauem Himmel

Richtung Auerspitze

oben der Rotwand Gipfel

Weiterlesen …

von Georg Andres (Kommentare: 2)

Eisklettern in Osttirol

Am Wochenende ging es für 3 Tage zum Eisklettern nach Osttirol. 

Nach anfänglich eher mäßigem Eis unterhalb des Felbertauern Nordportals, wurde auf schon bekannte Eisfälle gesetzt (links und rechts vom Portal) und am letzten Tag noch neues im Stubachtal ausprobiert und erkundet. In Summe 3 ergiebige Eistage mit Reiteralm Fall, Rechter Nordportalfall, Amertaler Fall und Erlkönig. Jetzt brauchen die Arme erstmal Erholung und die Eisen und Hauen müssen wieder geschärft werden :)

 

 

Weiterlesen …

von Rupert Stocker

Hüttenbilder von Giorgio

Eingangsbereich der Hütte

Eingangsbereich der Hütte

Der Balkon

Eingeschneiter Balkon

Das Dach der Holzlege

Dach der Holzlege

Mein Favorit, der Eingang zur Holzlege.

Da Hat Giorgio ordentlich geschaufelt.

Weiterlesen …

von Ulrike Federl

Weihnachtsfeier 2018

Am dritten Adventsamstag kamen die Mitglieder der Sektion Kelheim des Alpenvereins zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier im Saal des „Weissen Bräuhauses“ zusammen um das Jahr Revue passieren zu lassen, Ehrungen vorzunehmen und um sich mit besinnlich-heiteren Geschichten und Weisen auf die Feiertage einzustimmen.

Das Jahr 2018 wird wohl aus bergsteigerischer Sicht nicht so leicht zu toppen sein. Es gab bis in den April hinein beste Voraussetzungen für Ski- und Schneeschuhtouren, und dann kam der Sommer, der uns bis Ende Oktober hervorragendes Bergwetter schenkte. Viele Mitglieder nahmen an dem breitgefächertes Touren- und Ausbildungsprogramm teil. Auch im Jahr 2019 wird wieder ein interessantes Touren- und Kursprogramm angeboten. Neu in 2018 waren Touren für Senioren, die es etwas beschaulicher wollen. Sie wurden gut angenommen und werden auch in 2019 weitergeführt. Allen Jugend-, Ausbildungs- und Tourenleitern, die viel Freizeit investieren, die bereit sind, Gruppen zu führen und Verantwortung zu übernehmen, sprach der 1. Vorsitzende Helmut Hainzlmeier seinen Dank aus.

Mit der Frequentierung der vereinseigenen Hütte im Sudelfeldgebiet konnte der Verein wieder zufrieden sein. Die Hüttenmannschaft hat hervorragende Arbeit geleistet, konnte aber leider das Ziel in 2018 die Holzlege zu erneuern nicht realisieren, da es mit der Genehmigung des Bauvorhabens durch das Landratsamt Rosenheim Probleme gab. Die sind zwischenzeitlich behoben und Ende 2019 steht neben der Hütte sicher die neue Holzlege.

Eine breite Diskussion in der Sektion, aber auch im Landkreis Kelheim, löste das Vorhaben der Bayer. Staatsregierung aus, das Naturschutzgebiet Weltenburger Enge in den geplanten Nationalpark 3 zu integrieren. In der Jahreshauptversammlung 2018 wurde mit großer Zustimmung der Mitglieder eine Resolution zum NP3 verfasst und den relevanten Stellen zugeleitet. Die Lage entspannte sich, als der neue Bayer. Ministerpräsidenten Markus Söder den Plan NP3 zurückzog. Bei der jetzt laufenden Überlegung, das Naturschutzgebiet Weltenburger Enge zum 1. Nationalen Naturmonument Bayerns zu erheben, wird die Sektion von Anfang an gestaltend mitwirken. An einem Projekt des Tourismusverbands Landkreis Kelheim zum naturverträglichen Mountainbiken im Bereich Weltenburger Enge und Altmühlleiten wird derzeit gearbeitet.

Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) musste umgesetzt werden um den Verein rechtlich abzusichern. Erfreulich ist, dass sich Martina Pöppel als Datenschutzbeauftragte der Sektion zur Verfügung gestellt hat.

Die traditionelle Bergmesse auf der Kelheimer Hütte konnte im September bei herrlichem Wetter und ca. 150 Teilnehmern vom neuen Kelheimer Stadtpfarrer, Herrn Reinhard Röhrner, zelebriert werden.

Die Sektion hat inzwischen über 2.300 Mitglieder. Alles, was an Arbeit anfällt, wird auf ehrenamtlicher Basis abgewickelt. Der Vorsitzende Helmut Hainzlmeier bedankte sich bei allen Mitgliedern, die zum Gelingen eines erfolgreichen Vereinsleben beigetragen haben. Er freute sich im Rahmen der festlichen Weihnachtsfeier Urkunden und Ehrennadeln für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Sektion zu überreichen: An Christian Mühl die goldene Ehrennadel (20 Jahre), sowie an Roswita Hainzlmeier und Helmut Gleixner die silberne Ehrennadel (12 Jahre). Für langjährige Treue zum Alpenverein konnten sieben Mitglieder für 50 Jahre, 19 Mitglieder für 40 Jahre und 22 Mitglieder für 25 Jahre geehrt werden.

Durch den anschließenden unterhaltsamen Teil führte Klaus Hainzlmeier mit besinnlich-heiteren Advents- und Weihnachtsgeschichten, untermalt von der Kelheimer Saitenmusik, der DAV Musikgruppe, dem Alpenvereinschor „gspielt und gsunga“ und der Kindergitarrengruppe.

Nach den Wünschen für ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein erlebnisreiches und unfallfreies Bergjahr saß die Runde noch lange gemütliches beisammen.

Weiterlesen …

von Rupert Stocker (Kommentare: 1)

Saisonstart Berglauf/Nordic Walking

Hallo zusammen,

der tolle Endlos-Sommer geht zu Ende und hoffentlich bekommen wir einen entsprechenden (schneereichen) Winter. Um fit für die Ski- und Schneeschuhtouren zu werden, wollen wir am 08.11. um 18:00 Uhr wieder mit unserem Konditionstraining beginnen. Treffpunkt ist wie gehabt der hintere Parkplatz der Goldbergklinik. Mitmachen kann jeder der Lust und Bewegungsdrang verspürt. In ca. 1:24:57,03 h werden rund 8 km und 500 Hm zurückgelegt Also Stirnlampen aufladen und pünktlich erscheinen.

Weiterlesen …

von Werner Hueber (Kommentare: 1)

JM HT Wallis Matterhorn Lagginhorn

Wie im Jahresheft 2018 angekündigt ging es bei perfekter Wettervorhersage noch für Hochtouren ins Wallis. Die meisten hohen Hütten haben schon zu und nur noch der Winterraum offen, was eindeutig die Kosten senkt, dafür die Rucksäcke schwerer werden lässt :)

Ausgangspunkt Zermatt, das Hörnli mit dem Hörnligrat spitzt schon ums Eck.

Jetzt gilt es das Furggjoch nach Italien zu überschreiten.

Der Zustieg zum Rifugio Carrel.

Auf dem Weg zum Rifugio Carrel

Welches wie ein Adlerhorst auf 3800m thront.

Nach einer Tasse Kaffee geht es gegen 5:30 bergauf.

Der Liongrat lässt schöne Tiefblicke zu.

Das Gipfelkreuz steht auf der italienischen Seite.

Im Hintergrund die Monte Rosa Gruppe

Auf dem Gipfelgrat geht's schnell zurück in die Schweiz.

Und zum Hörnligrat.

Beginn des Abstieges über den Hörnligrat

Links der Rücken des Hl. Bernhard.

Nach dem Gipfelschneefeld folgen die ersten Felsstufen.

Steilstufe nach dem Gipfelschneefeld

Ohne größeren Verhauer unten angekommen.

Unten angekommen

Und dann... letzten Bus verpasst an der Hörnlihütte ;-)

Also noch ein Blick zurück und dann machen wir die 2870 Hm im Abstieg komplett.

Immer den Lichtern nach.

Zermat bei Nacht

Am nächsten Tag schöne Blockgratkletterei am Lagginhorn Südgrat.

Blockgrat zum Gipfel

Ein paar Türmchen stehen am Weg zum Gipfel.

Welcher nach ca. 4h erreicht ist.

 

Dann galt es zügig runterzukommen und die letzte Bahn von Hohsaas nach Saas-Grund zu erwischen, was klappte mit reichlich Puffer.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Ortler Hintergrat

Am Freitag den 3. August startete die Sektionstour auf den Ortler mit 9 Teilnehmern:

Ziel war es den Ortler über den Hintergrat zu besteigen, wobei der Normalweg als Abstiegsroute gewählt wurde.

Die komplette Truppe

Nach einer Nacht auf der Hintergrathütte erwartete uns ein herrlicher Sonnenaufgang am Hintergrat.

Sonnenaufgang am Hintergrat

Bergsteigerisch ließ sich "König Ortler" über diese Route auch nicht lumpen.

Severin nach Schneefeld

Von Schnee bis Fels war alles dabei.

Wobei immer ein grandioser Tiefblick garantiert war.

An den Leitern des Normalweges

Und der Ortler auch am Normalweg bis zum Schluss spannend blieb.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

DAV Leserreise Asturien in Spanien

Georg Hohenester und Kristin Diener durften sich auf einer Pressereise im letzten Jahr einen Eindruck von dieser wunderbar grünen Region Spaniens verschaffen. Sie kamen so begeistert zurück, dass sie beschlossen, einen Beitrag im DAV Panorama zu veröffentlichen und gleichzeitig eine DAV Leserreise anzubieten.     

Vielleicht hat einer von Euch noch Lust und Zeit daran teilzunehmen?!

Reisetermine: 17. und 24.6.2018, jeweils 8 Reisetage, ab allen großen deutschen Flughäfen

Nähere Infos unter:

https://www.dav-summit-club.de/reisedetails/detail/wildes-asturien-eine-authentische-reise-durch-spaniens-gruenes-herz.html

 Nachdem Asturien derart authentisch ist und noch so viel zu bieten hat, liegt es Kristin besonders am Herzen diese Region zu bewerben. Vor allem in Zeiten wo von „Overtourism“ auf Mallorca, in Venedig und Dubrovnik gesprochen wird.   

 Sonnige frühlingshafte Grüße aus München,

 Kristin Diener und Georg Hohenester

Weiterlesen …

von Ulrike Federl

Jahreshauptversammlung 2018

Drei zusätzliche Familienzimmer auf der Kelheimer Hütte

Die zahlreich erschienen Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung des Kelheimer Alpenvereins blickten auf ein erfolgreiches Bergjahr zurück: Die Mitgliederanzahl ist auf knapp 2300 gestiegen mit einer guten Mischung von 0 bis 97 Jahren. Der Verein ist finanziell gut aufgestellt und hat das Jahr über gut gewirtschaftet.

Die jährlichen Veranstaltungen wie die Bergmesse auf der Kelheimer Hütte und die alpenländische Weihnachtsfeier mit den Ehrungen fanden wieder Anklang. Neu in 2017 war, dass der Grilllabend durch gemeinsames Streifen über das Kelheimer Bürgerfest mit Brotzeit am Stand vom Kanuclub ersetzt wurde. Da die Beteiligung groß war gibt es heuer eine Wiederholung.

Die Hütte im Sudelfeldgebiet ist gut besucht und wurde, zwar zeitlich begrenzt, um drei Familienzimmer erweitert, errichtet und eingeweiht von der Familiengruppe.

 

Etwas nachhaltigere Bauten, die Erweiterung der Holzlege, sind für dieses Jahr geplant. Neben den vorgesehenen Renovierungsarbeiten an Brunnen und Trinkwasserbehälter musste das Hüttenteam nach einem Gewitter anrücken um die durch einen Überspannungsschaden beschädigte Heizungssteuerung auszuwechseln. Neue Regale im Keller und ein neuer Elektroherd verschönern die Hütte und steuern dazu bei, dass die Hütte ein beliebter Stützpunkt in den Alpen ist.

Familiengruppenleiter, Jugendreferent und Tourenleiter berichteten über die vielfältigen Aktivitäten im vergangenen Jahr: Von Skitouren bis Klettern und Wandern, von Eisklettern bis Jugendlager, von Schneeschuhgehen bis Bouldern und Mountainbiken konnte alles mit viel Spaß durchgeführt werden. Auch im vergangenen Jahr nahm die Ausbildung wieder einen großen Platz ein, so konnten Grund- und Aufbaukurs Klettern, sowie Kurse für Alpinklettern, Granitklettern und für Hochtouren mit Erfolg durchgeführt werden. Auch die Ausbildung der Ausbilder kam nicht zu kurz, inzwischen stehen dem Verein 28 Fachübungsleiter und sechs Jugendleiter zur Verfügung. Somit kann heuer wieder ein vielfältiges Tourenprogramm mit 63 Touren angeboten werden. Neu dabei sind einmal im Monat Touren für Senioren.

Natürlich durfte auch das Thema Nationalpark 3 nicht fehlen. Der Vorstand hatte eine Resolution mit dem Grundtenor „Nein zur Einbeziehung des Naturschutzgebietes Weltenburger Enge in den NP3 Donauauen“ vorbereitet. Nach kurzer Diskussion wurde sie mit großer Zustimmung angenommen. Die ausführliche Resolution inklusive Begründung kann im link   Resolution zum geplanten NP3 nachgelesen werden.

Mit dem Wunsch, dass auch in diesem Jahr die angebotenen Touren gut angenommen und unfallfrei durchgeführt werden können, schloss der Vorstand Helmut Hainzlmeier die Versammlung.

 

Weiterlesen …

von Ulrike Federl

Resolution NP3

Anbei der Text zu der im Rahmen der Jahreshauptversammlung verabschiedeten Resolution.

Resolution zum geplanten NP3

Die Resolution wurde diskutiert und mit sehr großer Mehrheit angenommen, es gab keine Gegenanträge.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

JM /KG Ausflug ins Eis

Aus der Suche nach Eis ging es erst über den Sylvenstein in das Zillertal bis wir im Sellrain fündig wurden.

Ausflug siehe: JM / KG Ausflug ins Eis bzw. evtl. Skitour

 

Wasserfall zwischen Taxegg und Wald unten die Serpentinen nach Wald

Sevi hat die erste SL gleich hinter sich, im Hintergrund eine Serpentine der Straße von Taxegg nach Wald.

Gasthausfall Lüsens

Wer später kommt hat freie Fahrt, die Suche nach Eis endete am Sonntag am Gasthausfall nachdem die Massen von Kletterern schon wieder weg waren.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

MZ Leserbrief/Leitbild

Im Rahmen eines Leserbriefs wurden einige Zeilen aus dem Leitbild des DAV zitiert welche sich auch in der Rubrik "Natur und Umwelt" auf der Homepage wiederfinden.

Das Leitbild ist durchdacht und zielführend in der Meinungsbildung und Umsetzung, wenn es diskutiert und gelebt wird.

Einzelne Zeilen daraus können den Anspruch auf Meinungsbildung nicht genügen.

Hier der komplette Text des Leitbildes des DAV.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Variantenskifahrt mit Ale

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

Skitourenwochenende 13.-14.1.

Sehr gut besucht war die Skitour am letzten Wochenende mit über 30 Leuten in verschiedenen Gruppen! Ein paar Eindrücke von Samstag und Sonntag:

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Alpenplan

Onlinepetition von Rudi Erlacher, siehe Link.

Weiterlesen …

von Rupert Stocker (Kommentare: 1)

Termin erster Hütteneinsatz 2018

Der Frühjahrseinsatz findet von 04.05. - 06.05. statt, nicht eine Woche vorher wie im Mitteilungsheft angegeben. Eure Hüttenwarte hoffen wieder auf tatkräftige Unterstützung. Wer mithelfen möchte, soll sich bitte bei Thomas oder bei mir melden.

Weiterlesen …

von Rupert Stocker (Kommentare: 1)

Winterparken Hütte

Information für unsere Übernachtungsgäste.

Der Parkplatz Unteres Sudelfeld gehört der Bergbahnen Sudelfeld GmbH & Co. KG. Wir sind dort bisher von der Gesellschaft geduldet. Damit dies auch weiterhin so bleibt werden alle Übernachtungsgäste der Hütte aufgefordert in der hinteren Ecke (Richtung der Brücke) möglichst nahe zusammen zu parken. Dadurch werden die Liftbetreiber bei den erforderlichen Räumarbeiten weniger behindert als wenn die Fahrzeuge über den gesamten Parkplatz verteilt abgestellt werden. Ein freundliches Gespräch oder eine höfliche Rückfrage beim Räumdienst hatte bisher immer eine positive Wirkung.

Weiterlesen …

von Georg Andres (Kommentare: 1)

Heftl Mitteilungen 2018

Die Mitteilungen 2018 sind von der Jugend und den Jugendleiter/innen sortiert und vorbereitet worden und auf dem Weg zu euch. Viel Spaß beim Lesen! 

Mitteilungen 2018

Weiterlesen …

von Georg Andres

Neue Haken Kastlwand

Schon Mitte September wurden in den beiden Touren Südkante(Nr.32) und Nordkante (Nr.1) an der Kastlwand nagelneue rostfreie Bühlerhaken gesetzt, an Stellen wo kein zuverlässiges Material vorhanden war bzw. um die Klettertouren aufzuwerten.

Die neuen Haken sind in den beiden Bildern (aus dem Vorgänger Kletterführer) mit roten Kreuzen eingezeichnet und haben es nicht mehr in den neuen Panico Kletterführer geschafft, da schon Redaktionsschluss war. 

Anmerkung: Neue Haken dürfen nur mit Absprache und Genehmigung durch den jeweiligen Gebietsbetreuer gesetzt werden.

2018 gibt es vielleicht noch in ein paar anderen Touren was neues. Wer mithelfen will, darf sich gerne bei mir melden. 

Viele Grüße! 

Georg

Kastlwand NordkanteKastlwand Südkante

Weiterlesen …

von Ulrike Federl

Weihnachtsfeier

Am dritten Adventsamstag kamen die Mitglieder der Sektion Kelheim des Alpenvereins zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier im Saal des „Weissen Bräuhauses“ zusammen um das Jahr Revue passieren zu lassen, Ehrungen vorzunehmen und um sich mit besinnlich-heiteren Geschichten und Weisen auf die Feiertage einzustimmen.


Der Verein kann auf ein unfallfreies Jahr zurückblicken, in dem das breit gefächerte Touren- und Kursprogramm sich großen Zuspruchs erfreute. Für 2018 wurde wieder ein umfangreiches Tourenprogramm aufgelegt, das in dem Jahresheft oder auf der neugestalteten Homepage (alpenverein-kelheim.de) nachzulesen ist. Da in der bergsportlichen Ausbildung und Vermittlung von Kompetenzen eine der Kernaufgaben gesehen wird, wurde die Vorstandschaft um den Ausbildungsreferenten Werner Hueber erweitert. Eine auf 2260 angewachsene Mitgliederzahl zeugt von der Attraktivität des Vereins. Die vereinseigene Hütte im Sudelfeldgebiet war auch dieses Jahr wieder gut besucht. Es fielen Arbeiten am Trinkwasserbehälter und Brunnen an, zudem musste die Steuerung der Heizung, die durch einen Blitzschlag zerstört wurde, erneuert werden. In den letzten Wochen war der Nationalpark Donauauen Thema in der Vorstandschaft. Da die Meinung „Naturschutz ja, aber freier Zugang zum Wandern, Klettern, Baden, Radeln und Kanufahren“ vertreten wird, schloss sich die Sektion dem Bündnis gegen den Nationalpark an. Bevor der 1. Vorstand zu den Ehrungen kam, bedankte er sich bei allen Ehrenamtlichen und Förderer, die sich für die Sektion eingesetzt haben.


In der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden Quirin Oellinger und Emmeram Huf einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt. Der 1. Vorstand Helmut Hainzlmeier freute sich Ihnen im Rahmen der festlichen Weihnachtsfeier die Urkunden überreichen zu dürfen. 42 Jahre war, und ist immer noch, Quirin Oellinger ehrenamtlich für den Verein tätig. Als Jugendreferent hat er angefangen, war als Tourenwart tätig, sorgte sich um die Geräte und steht heute als Tourenführer und als Ehrenrat dem Verein zur Seite. Auf 40 Jahre im Ehrenamt bringt es Emmeram Huf, der all die Jahre als Tourenführer vielen Mitgliedern die Berge nähergebracht hat, drei Jahre war er Tourenwart und einige Jahre Kassenprüfer.
Für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit der Sektion wurden Clemens Breig die goldene Ehrennadel (20 Jahre) sowie Florian Kellner und Andreas Marxreiter die silberne Ehrennadel (12 Jahre) verliehen.
Für langjährige Treue zum Alpenverein konnten je ein Mitglied für 75 und 70 Jahre geehrt werden, sechs Mitglieder für 60 Jahre, 13 Mitglieder für 50 Jahre, 26 Mitglieder für 40 Jahre und 26 Mitglieder für 25 Jahre.


Durch den unterhaltsamen Teil führte anschließend Klaus Hainzlmeier mit besinnlich-heiteren Advents- und Weihnachtsgeschichten, untermalt von der Saitenmusikgruppe, dem Alpenvereinschor „gspielt und gsunga“ und der Kindergitarrengruppe.
Nach den Wünschen für ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein erlebnisreiches und unfallfreies Bergjahr saßen die Bergkammeraden noch lange gemütliches beisammen.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

B34 Beilngries

Bastian visiert den nächsten Sloper an.

Nicht so hektisch wie in der Boulderwelt, und durchaus eine Reise nach Beilngries wert, das B34.

Weiterlesen …

von Georg Andres (Kommentare: 1)

ST Jungmannschaft #1 Dez.2017

Bei blauem Himmel und Sonnenschein konnten wir feinsten Powder rundum Innsbruck genießen!
#Powder #Sonnenbrandgefahrtrotz50er

Weiterlesen …

von Werner Hueber (Kommentare: 2)

Blick vom Hochmiesing

Flucht aus dem Nebel, so manchen aus der Sektion hat es am Sonntag über die Wolken verschlagen ;-)

Am Abend hatte uns der Nebel des Grauens aber wieder im Griff ;-(

Weiterlesen …

von Werner Hueber (Kommentare: 2)

Berglauf am Donnerstag

Am Donnerstag trafen sich wieder 6 Läufer und 6 Walker.

Der Sechste Läufer ist gerade hinter der Kamera und die Walker sind noch unterwegs.

Kelheim bei Nacht, Mond und Befreiungshalle, (der Nebel ist von uns) da macht Trainieren Spaß.

Neuzugänge sind jederzeit willkommen, es ist zwar anstrengend aber wir warten immer wieder aufeinander.

Die Thermoskannen werden in letzter Zeit etwas vernachlässigt ;-)

Weiterlesen …

von Rupert Stocker

Hüttenbelegung Silvester 2017

Unsere Hütte im Sudelfeld ist vom 29.12. bis 01.01. ausgebucht. Vom 26.12 bis 29.12. sind nur noch wenige Plätze frei.

Weiterlesen …

von Werner Hueber (Kommentare: 1)

Jungmannschaftswochenende

Das MTB ist weggefallen, so jung war die Mannschaft dann auch nicht mehr aber dafür recht aktiv.

  • Arrivederci Marco (8 SL, 6c, A0)
  • Penelope (6 SL, 6a, 6b+)
  • Via "Helena" (8 SL, 5+)
  • Via Ape Maia (7 SL, 5c, 6b)
  • Concordia (8 SL, 6a)
  • Elios (9 SL, V+ bis VII) bzw. Selene (8 SL V+)

Also knapp 50 Seillängen auf 3,5 Tage bei schönstem Kletterwetter.

So kann Allerheiligen das nächste Jahr auch werden :-)

Weiterlesen …

von Rupert Stocker

Trinkwasseruntersuchung Hütte

Der Befund der chemischen Wasseruntersuchung durch die Ingolstädter Kommunalbetriebe war erfreulich. Es gab keine Beanstandung nach der UVC-Entkeimung. Da aber, bedingt durch die Beweidung, vor der Anlage coliforme Bakterien im Wasser enthalten sind, bitte ich die Hüttengäste Störungen an der UVC-Anlage umgehend beim Hüttenwart oder Vorstand zu melden.

Euer Hüttenwart

Weiterlesen …

von Rupert Stocker

Kläranlage Kelheimer Hütte

Ja, es gibt auch mal erfreuliche Nachrichten von unserer Kläranlage. Durch euer diszipliniertes Verhalten und einem kleinen, aber wirkungsvollen Einbau in einen Revisionsschacht, hatten wir seit gut einem Jahr keine einzige Störung der Anlage. Danke, dass ihr uns diese Einsätze erspart habt und macht bitte weiter so.

Euer Hüttenwart

Weiterlesen …

von Rupert Stocker

Getränkebestand

Getränkebestand
Wie man der Getränkebestandsliste im Hüttenbuch entnehmen kann, gibt es in letzter Zeit größere Unstimmigkeiten. Deshalb nachfolgend einige Hinweise um die Bestandsaufnahme zu erleichtern.
- Es sind immer 7 Kasten übereinander gestapelt. Die unterschiedlichen Höhen kommen von den unterschiedlichen Kastenabmessungen.
- Nie aus der obersten Reihe Flaschen entnehmen. Immer einen Kasten vor die entsprechende Reihe stellen und sich daraus bedienen. Bitte bei der Bestandsaufnahme trotzdem die obersten Kasten prüfen.
- Wenn große Gruppen zu Gast sind, sollte der Bestand jeden zweiten Tag aufgenommen werden. Bei unterschiedlichen An- und Abreisen eventuell auch täglich.
- Bei Fehlmengen von 18-22 Flaschen hat man beim Zählen oft einen ganzen Kasten übersehen.  
- Fehlbestände sind von den anwesenden Gästen zu begleichen. Ein zusätzliches „Stricherl“ kann jeder verkraften.
- Leere Kasten und leere Flaschen gehören nur in der Leergutraum. Bitte entsprechend dort entsprechend einsortieren. Also Limoflaschen in Limokasten, Weißbierflaschen in Schneiderkasten, Bierflaschen in Tegernseerkasten. Die Kasten bitte komplett auffüllen und erst dann einen neuen Kasten darauf stellen. Das erleichtert uns die Arbeit bei der Getränkelieferung, da auch das Leergut gezählt wird.
 
Es kommt leider immer häufiger vor, dass aus den hinteren Kasten Bierflaschen fehlen. Da kann man dann nicht von einem Versehen sprechen oder die Schuld auf Kinder abwälzen. Bei unseren moderaten Getränkepreisen sollte dies eigentlich nicht vorkommen. Die Hütte wird zu einem erheblichen Teil durch die Getränke mitfinanziert.

Weiterlesen …

von Klaus Zehndbauer

Familiengruppe I

Nach einem Start im nasskalten Wetter konnten wir an den Wendelsteiner Almen die Sonne genießen.

 

Weiterlesen …

von Severin Hueber

Berglauf Opening

Gelungener Auftakt zur Berglauf-Saison! 3 Läufer und 3 Walker waren am Start!

Bis nächsten Donnerstag!

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Alpinklettern Wilder Kaiser

Clear Water

Am Wochenende waren zwei aus der Klettergruppe unterwegs.

Ziel war der Wilde Kaiser.

Bei herrlichen Wetter konnten die Touren "Clear Water" (UIAA 7/7+ / 9 SL) an der Kopfkraxen und die Dülfer-Führe (UIAA 6 / 14 SL) an der Fleischbank Ostwand geklettert werden.

Weiterlesen …

von Doris Schlegel

Nachlese MV

Die Monatsversammlung mit dem Hüttenvortrag von Quirin Oellinger war gut besucht. Einige Besucher fanden sich in der Diaschau bzw. im vorhandenen Bildmaterial wieder, was mit Schmunzeln zur Kenntnis genommen wurde.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Bergmesse Nachlese

Zur Bergmesse leihen wir uns vom Freiballonverein Augsburg eine große silbrige Kaffeemaschine aus, die brav bis 120 Tassen Kaffee hergibt. 2008 kam sie als ausgemusterte Gastronomiemaschine für wenig Geld zu den Ballönern. Sie hatte schon ein paar Beulen und ihr Thermoelement bedurfte ab und an etwas Pflege mit Schmirgelleinen. Einmal im Jahr macht sie Bergurlaub beim Kelheimer Alpenverein, wandert im Rucksack eine halbe Stunde bergauf zur Kelheimer Hütte im Sudelfeldgebiet, versorgt dort die Teilnehmer einer Bergmesse und kehrt dann wieder nach Gersthofen zurück. Ab und zu darf sie auch mal bei größeren Geburtstagsfeier ihren Dienst tun…und da muckte sie doch glatt im Januar auf. Nach telefonischer Seelsorge und dem besagten Schmirgelleinen konnten die Geburtstagsgäste aber noch rechtzeitig versorgt werden. Bei der Bergmesse im September war aber schon wieder Schmirgelleinen-Pflege angesagt und am 2-ten Tag verweigerte die alte Dame voll den Dienst…und das zwei Wochen vor der Gasballonwettfahrt. Unsere Bergmessegäste verspürten wenig davon, da dank den fleißigen Küchenhelfern und der aus dem Nichts aufgetauchten Renate (Wegwartin bei der Sudetendeutschen Hütte) mit 3 Filtern, 2 Wasserkochern und sieben Thermoskannen der Engpass überbrückt wurde. Hansjörg bezirzte die Ersatzteildame von Hogastra und das neue Thermoelement kam rechtzeitig vor der Wettfahrt an. Unsere launische Maschine freute sich zwar über ihr neues Innenleben, versorgte die Ballöner Freitagabend und Samstag früh so wie es sich gehört. Doch am Abend ließ sich der Einschalter nicht mehr arretieren. Ob sie auch noch einen neuen Schalter bekommt? Es geht auch ohne -mit Gabel und Sandsack.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Update der Boulderwand

Kurz vor dem Anschrauben von Bastians Volumengriffen

Es wurde mal wieder Zeit, auf Initiative von Basti haben wir alle Griffe entfernt. Von Bastian sind auch die drei neuen Volumengriffe. Drei sehr leichte Touren für den Schulbetrieb sind schon wieder geschraubt, aber diesen Winter werden es bestimmt noch mehr.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Festlegung der Tourentermine

Einladung an alle Tourenleiter

Ort: Hafenhäusl

Uhrzeit: 18:30

Organisator: Andreas Marxreiter

Weiterlesen …