Weihnachtsfeier

von Ulrike Federl

Am dritten Adventsamstag kamen die Mitglieder der Sektion Kelheim des Alpenvereins zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier im Saal des „Weissen Bräuhauses“ zusammen um das Jahr Revue passieren zu lassen, Ehrungen vorzunehmen und um sich mit besinnlich-heiteren Geschichten und Weisen auf die Feiertage einzustimmen.


Der Verein kann auf ein unfallfreies Jahr zurückblicken, in dem das breit gefächerte Touren- und Kursprogramm sich großen Zuspruchs erfreute. Für 2018 wurde wieder ein umfangreiches Tourenprogramm aufgelegt, das in dem Jahresheft oder auf der neugestalteten Homepage (alpenverein-kelheim.de) nachzulesen ist. Da in der bergsportlichen Ausbildung und Vermittlung von Kompetenzen eine der Kernaufgaben gesehen wird, wurde die Vorstandschaft um den Ausbildungsreferenten Werner Hueber erweitert. Eine auf 2260 angewachsene Mitgliederzahl zeugt von der Attraktivität des Vereins. Die vereinseigene Hütte im Sudelfeldgebiet war auch dieses Jahr wieder gut besucht. Es fielen Arbeiten am Trinkwasserbehälter und Brunnen an, zudem musste die Steuerung der Heizung, die durch einen Blitzschlag zerstört wurde, erneuert werden. In den letzten Wochen war der Nationalpark Donauauen Thema in der Vorstandschaft. Da die Meinung „Naturschutz ja, aber freier Zugang zum Wandern, Klettern, Baden, Radeln und Kanufahren“ vertreten wird, schloss sich die Sektion dem Bündnis gegen den Nationalpark an. Bevor der 1. Vorstand zu den Ehrungen kam, bedankte er sich bei allen Ehrenamtlichen und Förderer, die sich für die Sektion eingesetzt haben.


In der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden Quirin Oellinger und Emmeram Huf einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt. Der 1. Vorstand Helmut Hainzlmeier freute sich Ihnen im Rahmen der festlichen Weihnachtsfeier die Urkunden überreichen zu dürfen. 42 Jahre war, und ist immer noch, Quirin Oellinger ehrenamtlich für den Verein tätig. Als Jugendreferent hat er angefangen, war als Tourenwart tätig, sorgte sich um die Geräte und steht heute als Tourenführer und als Ehrenrat dem Verein zur Seite. Auf 40 Jahre im Ehrenamt bringt es Emmeram Huf, der all die Jahre als Tourenführer vielen Mitgliedern die Berge nähergebracht hat, drei Jahre war er Tourenwart und einige Jahre Kassenprüfer.
Für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit der Sektion wurden Clemens Breig die goldene Ehrennadel (20 Jahre) sowie Florian Kellner und Andreas Marxreiter die silberne Ehrennadel (12 Jahre) verliehen.
Für langjährige Treue zum Alpenverein konnten je ein Mitglied für 75 und 70 Jahre geehrt werden, sechs Mitglieder für 60 Jahre, 13 Mitglieder für 50 Jahre, 26 Mitglieder für 40 Jahre und 26 Mitglieder für 25 Jahre.


Durch den unterhaltsamen Teil führte anschließend Klaus Hainzlmeier mit besinnlich-heiteren Advents- und Weihnachtsgeschichten, untermalt von der Saitenmusikgruppe, dem Alpenvereinschor „gspielt und gsunga“ und der Kindergitarrengruppe.
Nach den Wünschen für ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein erlebnisreiches und unfallfreies Bergjahr saßen die Bergkammeraden noch lange gemütliches beisammen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.