Bergmesse Nachlese

von Werner Hueber

Unsere geliehene betagte Kaffeemaschine

Zur Bergmesse leihen wir uns vom Freiballonverein Augsburg eine große silbrige Kaffeemaschine aus, die brav bis 120 Tassen Kaffee hergibt. 2008 kam sie als ausgemusterte Gastronomiemaschine für wenig Geld zu den Ballönern. Sie hatte schon ein paar Beulen und ihr Thermoelement bedurfte ab und an etwas Pflege mit Schmirgelleinen. Einmal im Jahr macht sie Bergurlaub beim Kelheimer Alpenverein, wandert im Rucksack eine halbe Stunde bergauf zur Kelheimer Hütte im Sudelfeldgebiet, versorgt dort die Teilnehmer einer Bergmesse und kehrt dann wieder nach Gersthofen zurück. Ab und zu darf sie auch mal bei größeren Geburtstagsfeier ihren Dienst tun…und da muckte sie doch glatt im Januar auf. Nach telefonischer Seelsorge und dem besagten Schmirgelleinen konnten die Geburtstagsgäste aber noch rechtzeitig versorgt werden. Bei der Bergmesse im September war aber schon wieder Schmirgelleinen-Pflege angesagt und am 2-ten Tag verweigerte die alte Dame voll den Dienst…und das zwei Wochen vor der Gasballonwettfahrt. Unsere Bergmessegäste verspürten wenig davon, da dank den fleißigen Küchenhelfern und der aus dem Nichts aufgetauchten Renate (Wegwartin bei der Sudetendeutschen Hütte) mit 3 Filtern, 2 Wasserkochern und sieben Thermoskannen der Engpass überbrückt wurde. Hansjörg bezirzte die Ersatzteildame von Hogastra und das neue Thermoelement kam rechtzeitig vor der Wettfahrt an. Unsere launische Maschine freute sich zwar über ihr neues Innenleben, versorgte die Ballöner Freitagabend und Samstag früh so wie es sich gehört. Doch am Abend ließ sich der Einschalter nicht mehr arretieren. Ob sie auch noch einen neuen Schalter bekommt? Es geht auch ohne -mit Gabel und Sandsack.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.